Erfahrungen mit Märklin IC- Startset, Anfänger- Frust

  • Hallo zusammen!


    Als Neuanfang in sachen Modellbahn habe ich mir zu Weihnachten dieses


    BR 111, DB AG |
     
    Spur Z - Art.Nr. 81870


    ansprechende Startset geleistet und möchte dazu nun kurz meine Erfahrungen mitteilen:


    Alles in Allem ein nettes Set für den Anfang: Gleis- und Zubehörausstattung lassen einen ersten modellbahnähnlichen Betrieb zu, nachdem die Gleise in leicht abgewandelter Anordnung (u.a alle Weichen diagonal eingebaut) von mir mittels Latexkleber auf eine Hartschaumplatte 1,20 x 60 cm gebannt wurden.


    Voller Vorfreude die 111er aufgegleist und den mitgelieferten"Hightech"- Fahrregler von Märklin aufgedreht:


    Nun setzte sich das Lökchen zu meinem Erstaunen mit einen recht kernig - lauten, jaulendem Fahrgeräusch in Bewegung- Schock!!!

    So eine Lärmkulisse hätte ich von so einer kleinen Lok nicht erwartet! Wird das nach einigen Betriebsstunden noch besser respektive leiser???


    Dann die 3 IC Wagen angehängt und los sollte es gehen: Hier über die doch recht begrenzte Zugkraft des Lökchens gestaunt- mag natürlich am Steuerwagen mit seinen Schleifkontakten liegen....manchmal war beim Befahren der "Weichenstraße" schon Schluss und die Garnitur brauchte einen Schubs !


    Dann auf eine 139er mit 9 Stück 4- achsige Kesselwagen gewechselt- auch hier war die Lok zugkraftmäßig auf Anschlag- zeitweise schleuderten die Räder doch ziemlich stark, bis kurz vor Stillstand der Lok- schade!

    Gerade in Spur Z habe ich mich auf die lange ICs und Ganzgüterzüge gefreut!


    Frage:


    -Wie bekommt man die Loks etwas leiser (liegt´s vielleicht an der Schmierung?), ohne gleich einen neuen Antrieb (z.B. teuren Faulhaber) einbauen zu müssen?


    - Wie kann man die Zugkraft steigern (Gewicht erhöhen?)?


    - wie bringt man den Z- Loks am besten das Langsamfahren bei (Digitalbetrieb oder andere Fahrregler?)?


    Gut, die 111er ist nix Dolles- aber die IC- Wagen-besonders der Steuerwagen- sind sehr schön gearbeitet!

    Bei der geringen Zugkraft traue ich mich fast nicht, das Ergänzungsset mit 3 IC Wagen anzuschaffen...


    Danke im Voraus für eure Antworten!





  • Hallo Marco,


    bei der Lok sollte eine Reinigung mit anschließendem neuen abschmieren weiterhelfen. eine BR 111 sollte eigentlich in der Lage sein in der Ebene Problemlos 3 Wagen zu ziehen (selbst 5 oder 6 Wagen sollte hier kein Problem sein) Kontrolliere mal ob die Achsen an den Wagen leichtgängig sind oder kann es sein das auf Deinen Gleisen irgendwas schmieriges drauf ist? mal SR 24 oder Spiritus auf einen Lappen geben und die Gleise reinigen. Wenn auf der Packung noch Garantie drauf ist wäre auch zu überlegen das teil zurück zum Händler bringen und die Lok von Ihm oder Märklin reinigen lassen. Ich hoffe das ich Dir ein wenig weiterhelfen konnte.


    viele Grüße


    SIGGI

  • ich bin in Z auch noch Anfänger, habe eine BR243DR neu gekauft und einige gebrauchte Loks. Dazu habe ich eine kleine Modulanlage im Aufbau mit der ich jetzt auf 2 Ausstellumgen hintereinander war. Meine erfahrung sagt, das zum einen die Loks sehr Temperaturempfindlich sind! Je lühöer der Raum desto schwerer kommen Sie in gang. Die einzige lok die bis jetzt super läuft ist besagte BR243 die braf auf beiden ausstellungen an 4 Tagen je Tag um die 4,5km gefahren ist. wobei ich im laufe des Tages die Fahrspannung immer weiter runter frehen konnte, am nächsten tag aber wieder voll aufdrehen mußte!

    Sie führ dann mit 3 D-zugwagen nachdem ich einige Probleme beseitigt hatte. Manchmal mußte ich auch die Schienen mit einem Reinigungsgummie abwischen wenn sie stockte.

    Ich gehe davon aus, das das ein Fahrregler mit Pulsweitenmodulation das Anfahrverhalten verbessern wird, habe aber keines da ich auch mit Digital plane.

    Wer meine Verbrechen für die Moba in Ätztechnik oder 3D-Druck sehen oder haben möchte findet sie unter: http://www.ptlbahn-shop.de/ptlshop.php
    Z ist gelb, und wenn etwas aus einer anderen Größe gewünscht wird, bitte anfragen.
    vieles liegt in der Schublade , aber wurde aus Kostengründen noch nicht gefertigt.

  • nein, das kingt nach ölmangel, aber da will ich mich nicht fest legen. Zu viel kann bei diesen kleinen Maschienen auch schnell zu problemen führen!

    Und da ich selbst noch keine Wartungen durchgeführt habe will ich das Thema lieber den erfahrenen Experten überlassen!

    Wer meine Verbrechen für die Moba in Ätztechnik oder 3D-Druck sehen oder haben möchte findet sie unter: http://www.ptlbahn-shop.de/ptlshop.php
    Z ist gelb, und wenn etwas aus einer anderen Größe gewünscht wird, bitte anfragen.
    vieles liegt in der Schublade , aber wurde aus Kostengründen noch nicht gefertigt.

  • Hallo Marco,


    hier hast du erst mal das wichtigste die explo zeichnung damit du die lok auch wieder zusammen bekommst nach dem reinigen und ölen.

    https://medienpdb.maerklin.de/…iles/1/pdf/8843_explo.pdf


    ich drucke die mir immer aus und laminiere sie, so habe ich sie immer zur hand.

    was auch krach macht ist das du die gleise direkt auf die hartschaumplatte geklebt hast.


    die zugkraft kannst du durch haftreifen erhöhen, die gibt es bei michael bahls in blomberg

    kosten nicht die welt musst aber die achsen die du mit haftreifen versehen lassen willst zu ihm schicken. aber ein haftreifen sollte schon genügen.

    http://www.michael-bahls.de/

    am besten versuchen ihn telefonisch zu erreichen.


    zum öl nimm was du willst bloss keines von märklin da kannste gleich honig oder kleber ins getriebe schütten.

    der eine schwört auf hiltifett, der nächste nimmt das öl von achim grob.


    langsam fahren da kann man analog verschiedene regler probieren, da ich aber digital fahre kann ich sagen digital fahren sie langsam.


    gruß wolfgang.

  • das Jaulen rührt oft daher, das die Schrauben von den Getriebedeckeln und/oder die Masseschraube zu fest angezogen sind. Leicht lösen hilft oft Wunder. Dann klemmt nichts mehr und die Lok fährt auch besser und leiser.