Z-Freunde Springe auf Facebook

  • Hi,

    abschalten steht da nicht. Da steht nur, dass wir als Betreiber der Fanseite mitverantwortlich über die erfassten Daten sind, wie hier im Forum auch. D.h. in der Theorie reicht es doch, wenn der Nutzer auf das erfassen von Daten aufmerksam gemacht wird und wir im Bedarfsfall Auskunft darüber geben können was erfasst wurde und diese Daten des Nutzers auch löschen können. (Analog Forum).

    Wenn diese Punkte erfüllt werden können, dann kann die Seite weiter betrieben werden.


    Viele Grüße

    KAy

  • Zitat

    . D.h. in der Theorie reicht es doch, wenn der Nutzer auf das erfassen von Daten aufmerksam gemacht wird und wir im Bedarfsfall Auskunft darüber geben können was erfasst wurde und diese Daten des Nutzers auch löschen können.


    HI KAy

    soweit erhebt FB die Nutzerdaten für die Statistik. Abschalten oder löschen sind da nicht vorgesehen soweit ich weiß.

    lg

    Peter

  • Der Kay stellt mal eine Anfrage an Facebook, welche Daten den bei Besuch von ZFS und Z-Railways erhoben werden etc.. FB hat 4 Wochen Zeit zu antworten. Aus der Antwort kann man sich dann eine Datenschutzerklärung basteln.


    Vermutlich wird FB auch zeitnah eine DSK zur Verfügungen stellen

  • Was habe ich gesagt? Kein FB. Wer braucht das denn wirklich? Also ich jedenfalls nicht. Einen Google- Account ebensowenig.

    Aber diese Diskussion hatten wir ja bereits...

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Was habe ich gesagt? Kein FB. Wer braucht das denn wirklich? Also ich jedenfalls nicht. Einen Google- Account ebensowenig.

    Aber diese Diskussion hatten wir ja bereits...


    Ja Micha

    nur da die Dinge sich ändern kann man öfter Diskutieren.


    Forum: 118 Mitglieder

    Facebook: 218 gefällt das, 222 Abonnenten


    lg

    Peter

  • Danke für den Link.

    Demnach das ganze erstmal auf "Eis" legen.

    Meine Frau stellt ihre Fanpage ab morgen von öffentlich auf nicht öffentlich um. Hat soeben einen Post gemacht, dass Dies aufgrund des EuGH-Urteiles geschieht.

    Freundliche Grüße aus dem Osnabrücker Land


    wünscht Heinz


    und hier unterstützen ich und meine Frau ehrenamtlich die

    "https://www.arche-nord-west.de" überwiegend mit Fotos für die Homepage.

  • Und weiter:

    Zitat

    Jetzt kommt das Flattern: Union will DSGVO-Abmahnungen verbieten


    Noch vor der Sommerpause will man eine Gesetzesnovelle durch den Bundestag bringen, die zumindest erst einmal eine Schonzeit von einem Jahr einbringt, in dem keine kostenpflichtigen DSGVO-Abmahnungen verschickt werden dürfen.



    http://winfuture.de/news,10355…&utm_campaign=SocialMedia

  • Moin,


    soweit so unklar. Löschen wäre ja mehr oder weniger nicht das Problem. Wenn so eine Anfrage kommt, löschst Du halt die komplette Seite, d.h. einfach bis dahin darauf ankommen lassen.

    Aber der Teil mit "Der Nutzer muss vor einem Besuch der Seite auf die zu speichernden Daten aufmerksam gemacht werden" ist mir nicht klar. Das geht doch auch mit keiner Webseite?

    Was bedeutet denn ich bin haftbar, für was genau? Problem von Herrn Zuckerberg ist doch, das er dem Wunsch des löschen der Daten nicht nachkommen kann, wir könnten es, wenn auch dann radikal aber machbar.

    Das Problem scheint mir, dass es keine klar definierten Vorgaben lt. der neuen DSGVO gibt und da sehr viel interpretiert wird.


    Viele Grüße

    KAy

  • Moin zusammen,


    im Radio läuft zur Zeit NDR 2 Spezial - Ihr Thema: Die neue Datenschutzgrundverordnung: gut gemeint - aber schlecht gemacht?


    Unter anderem geht es auch um Fanpages auf FB.

    Dort hat war auch ein Modellbauclub mit seiner Frage wegen seiner Fanpage auf Sendung:

    Kurze Zusammenfassung von dem Datenschutzbeauftragten dort in der Sendung mit meinen Worten:

    Facebook ist für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich sofern

    - keine Daten vom Betreiber über die Teilnehmer/Fans über Eingaben erfasst werden

    - Keine automatische Weiterleitung von Links erfolgt.

    - Jeder kann selber entscheiden, ob er nur mitließt oder auch Kommentare verfasst, teilt oder gelikt hat und somit mit seinem Nutzernahmen erscheint. Das tut er dann ja freiwillig und bewusst, wodurch die Datenschutzerklärung von FB greift.


    Eine weitere Aussage des Datenschutzbeauftragten: Es wird zur Zeit viel Mist und einiges von Falschmeldungen im Internet verbreitet, die nur verunsichern


    Die Aussage ist für mich so eindeutig, das meine Frau ihre Seite bei FB wieder auf öffentlich stellt.

    Freundliche Grüße aus dem Osnabrücker Land


    wünscht Heinz


    und hier unterstützen ich und meine Frau ehrenamtlich die

    "https://www.arche-nord-west.de" überwiegend mit Fotos für die Homepage.

  • Da kannst momentan 3 Anwälte fragen und kriegst fünf Antworten, gerade zu der Facebook-Geschichte.


    DSGVO wird noch mindestens 10 Jahre die Gerichte beschäftigen, bis alles definiert und geklärt ist.


    War jetzt auf 2 Info-Veranstaltungen: Vereine etc. sollten die Regeln schon umsetzen und einhalten, aber der grosse Abmahnwahn ist hier nicht zu befürchten, weil nichts zu holen ist, ausser bei Grossvereinen wie 1 FCB. Abmahnprofis werden sich an gewerbliche Anbieter halten, da ist was zu holen.