• Ich teste das mal. Die ich da habe, verkraften 0.5W.


    Habe heute endlich mal meinen Schubladen- Testkreis ordentlich zusammengebaut. Damit kann einfach nur eine Lok getestet werden oder auch elektronische Bauteile für die Z. Mit einem Potí, Trennstelle und Taster, die auch über einen Schalter überbrückt werden können. Je nachdem, wie die Kabel an den Klemmen verbunden werden. Anschluß vorne links mit einer beliebigen Spannung (DC) aus dem Labornetzteil. Eine Klemmleiste für Signale o. ä. fehlt noch.


    Vielleicht bekomme ich ja morgen auch ein Video mit dem Bremsbaustein geregelt...



    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • ...und dran.


    Video mit meiner Kamera sind nur fitzelige 160px...Ich bringe die Schublade zum nächsten Stammtisch mit.

    Aki - ich glaub, die zieht zuviel Strom - oder ist das bei diesen Loks normal? Aber das wird hier jetzt OFF TOPIC...




    Gruß,

    Michael

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Eine Anzeige für die Spannungsversorgung hab ich auch noch eingebaut. Aki, Du weißt, woher die stammt...



    Pin links: Geregelte Spannung, Mitte: Spannungsversorgung, Rechts: 0V.

    Hier einfach beide Drähte verbinden und an den Pluspol anlöten. Direkt dran, ohne weitere Beschaltung. Brauchst nur mehr als 5V am Eingang wegen des 7805 und des µC innen. Es gibt auch Jumper für verschiedene Einstellungen, etc...Kann ich also alles gut gebrauchen, was die da drauf verbaut haben.


    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.