Gebäudemodelle

  • MBZ


    Hallo Zusammen,


    ich habe mich mal an den ersten MBZ- Lasercut-Bausatz gemacht - die alte Schmiede mit Tankstelle. Vor Beginn mußten aber erstmal einige Pulverfarben angemischt werden, da die zu bemalenden Teile vor dem Zusammenkleben farbig gestaltet werden sollten.


    Filigrane Teile wie z.B. das Fachwerk. Passt aber alles sehr gut. Als Kleber nehme ich zum ersten Mal den Faller- Lasercut-Kleber. Sehr dünn und trocknet schnell weg. Lange korrigieren kann man also nicht, gefällt mir aber; zumal damit auch die Fensterfolie verklebt werden kann. Ich trage den Kleber nur Tropfenweise auf und verreibe ihn mit der Kanüle. Geht super und schmiert nicht.


    Die Pappe ist mit 1mm etwas dünn, läßt sich aber problemlos grade ziehen.


    Hier das Ergebnis der "Verschmutzung":



    Gruß,

    Michael

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Nachtrag:


    Vor dem Einfärben habe ich alle Pappteile mit einem Gemisch aus Nitroverdünnung und dem MBZ- Primer eingepinselt (jeweils den Pinsel eingetupft). Es kann aber auch jedes andere Mittel wie "Clou" o. Ä. verwendet werden. Es MUß nur ein Stoff auf Lösemittelbasis sein.

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • 35 Euro versemmeln ist nicht spaßig. Hat mich aber nur kurz Überwindung gekostet. Nach Fertigstellung wird das Gebäudfe 7-farbig sein inkl. Fachwerk und 2 Holztüren. Die sind ja schon vom Laser eingefärbt.

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.